The melodic hardcore band Capsize have released a new video to the song Anger In My Veins. The song is from the same titled album which was released in fall 2014 via Equal Vision Records.

Capsize is currently at Glow In The Dark Studios, working on their sophomore full-length with Matt McClellan (The Devil Wears Prada, Being As An Ocean, Better Off). McClellan also recorded the band’s two recently released singles – “You Can’t Come Home The Same” and “Enough For Me” – which are available now at youtube.com/equalvision, iTunes, Spotify, and as an instant download with the band’s newest merch bundles on capsize.merchnow.com.

Capsize’s new album is expected to be released in Summer 2016, and will feature a more prominent post-hardcore sound than on The Angst In My Veins with the incorporation of clean singing, which the band introduced into their sound for the first time on “You Can’t Come Home The Same”. The band is comprised of Daniel Wand (vocals), Andrew Tamayo (drums), Ryan Knowles (guitar), and Nicolas Lopez (guitar).

“For the new album, we’re setting new goals and getting back in touch with influences that made us want to make music in the first place, not just what inspired the band’s creation. Every day we are letting ourselves be more of just that – ourselves, and I think that’s a defining factor of creating longevity in what we’re doing.”

Vorheriger ArtikelVlada Ina – No More Kisses
Nächster ArtikelTHE CASUALTIES new video „Chaos Sound“
2015 als Solo-Projekt gestartet, ist AWAY FROM LIFE heute ein Team aus knapp 20 Freunden, die unterschiedlicher kaum sein könnten, jedoch durch mindestens diese eine Sache vereint sind: Der Leidenschaft für Hardcore-Punk. Diese Subkultur ist für uns kein Trend, sondern eine tiefverwurzelte Lebenseinstellung, etwas, das uns seit Jahren immer und überall begleitet. Hardcore-Punk bedeutet für uns, sich selbst zu entfalten. Dabei ist D.I.Y. für uns nicht nur eine Phrase: Wir probieren Sachen aus, lernen neues dazu und entwickeln uns weiter. Von der Szene für die Szene. Gerade deshalb hat es für uns oberste Prämisse, Personen aus dieser Subkultur zu supporten, die denken wie wir. Sei es Veranstalter, Labels oder Bands, unabhängig ihres Bekanntheitsgrad. Egal ob Hardcore-Kid, Punk, Skinhead oder sonst wer. Wir sind Individuen, einer großen Unity, die völlig zeitlos und ortsunabhängig existiert. AWAY FROM LIFE ist für uns ein Instrument diese Werte zu manifestieren und unser Verständnis für Hardcore-Punk auszuleben. Angefangen als reines Magazin, haben wir über die Jahre unser eigenes Festival, das Stäbruch, etabliert oder jüngst mit Streets auch eine Szeneplattform ins Leben gerufen, die für uns alle genutzt werden kann – genutzt für eine Sache, die uns verdammt wichtig ist: Hardcore-Punk!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here