The New York hardcore legend Sick Of It All will release during their 30 year anniversary a new EP in this year. This told frontman frontman Lou Koller recently in an interview with Novinky.cz.

In March 2016 the band will come together with Broken Teeth and Crowned Kings on Europe tour. Here you can find the dates:

03.03. Weinheim – Café Central (Germany)
04.03. München – Backstage (Germany)
05.03. Stuttgart – Universum (Germany)
06.03. Zürich – Dynamo (Switzerland)
07.03. Milano – Legend Club (Italy)
08.03. Livorno – The Cage Theatre (Italy)
10.03. Budapest – Dürer Kert (Hungary)
11.03. Vienna – Arena (Austria)
12.03. Leipzig – Conne Island (Germany)
13.03. Prague – Palác Akropolis (Czech Republic)
15.03. Wroclaw – Alibi (Poland)
16.03. Warsaw – Proxima (Poland)
17.03. Berlin – SO36 (Germany)
18.03. Rostock – Mau Club (Germany)
20.03. Schweinfurt – Alter Stattbahnhof (Germany)

Vorheriger ArtikelRUST PROOF: Interview with the Australian hardcore band
Nächster ArtikelFREEDUMB: Interview with the Norwegian hardcore-punk band
2015 als Solo-Projekt gestartet, ist AWAY FROM LIFE heute ein Team aus knapp 20 Freunden, die unterschiedlicher kaum sein könnten, jedoch durch mindestens diese eine Sache vereint sind: Der Leidenschaft für Hardcore-Punk. Diese Subkultur ist für uns kein Trend, sondern eine tiefverwurzelte Lebenseinstellung, etwas, das uns seit Jahren immer und überall begleitet. Hardcore-Punk bedeutet für uns, sich selbst zu entfalten. Dabei ist D.I.Y. für uns nicht nur eine Phrase: Wir probieren Sachen aus, lernen neues dazu und entwickeln uns weiter. Von der Szene für die Szene. Gerade deshalb hat es für uns oberste Prämisse, Personen aus dieser Subkultur zu supporten, die denken wie wir. Sei es Veranstalter, Labels oder Bands, unabhängig ihres Bekanntheitsgrad. Egal ob Hardcore-Kid, Punk, Skinhead oder sonst wer. Wir sind Individuen, einer großen Unity, die völlig zeitlos und ortsunabhängig existiert. AWAY FROM LIFE ist für uns ein Instrument diese Werte zu manifestieren und unser Verständnis für Hardcore-Punk auszuleben. Angefangen als reines Magazin, haben wir über die Jahre unser eigenes Festival, das Stäbruch, etabliert oder jüngst mit Streets auch eine Szeneplattform ins Leben gerufen, die für uns alle genutzt werden kann – genutzt für eine Sache, die uns verdammt wichtig ist: Hardcore-Punk!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here